Wie Sascha Lobo den digitalen Mainstream #rp14 abwatscht

Sascha Lobo Rede republica 2014 #rp14

Sascha Lobo wirkt einen weiteren Layer in sein Ikon ein: politische Tragfähigkeit. Zum Auftakt der re:publica 2014, auf dem Silbertablett der Prime-Time der Digitalkonferenz, stupst er die Community in die eigene Abgaswolke das Vakuum, was angesichts aller Liebe zum Detail für eigenen Kram für zentrale Themen wie Netzneutralität und NSA-Überwachung übrig bleibt – nämlich nichts.

„Was hat man tatsächlich ernsthaft getan?“

Community Digitale Gesellschaft Sascha Lobo Rede republica 2014 #rp14Mittels eines substanziellen Hinweises auf einen Nukleus des Web, das Engagement aller Beteiligten, hält er der allzu bequemen Community den Spiegel vor, zwar auf seine eigene, leichte Berliner Art, doch auf den Punkt gebracht und vielleicht gerade noch im richtigen Moment.

„Es hat sich bisher praktisch nichts verändert, was die Überwachungssituation des Internet angeht. Und Ihr fangt an, Euch für andere Sachen zu interessieren, was völlig in Ordnung. Aber fangt auch an, Euch nur noch für andere Sache zu interessieren, und das ist eine Katastrophe.“

Sascha Lobo Kritik Rede republica 2014 #rp14Petitionen, seien sie noch so ad-hoc aufgesetzt, werden munter geklickt, weil das so schön bequem ist. Echte Unterstützung erhalten die rührige Digitale Gesellschaft und langjährig engagierten Aktivisten wie Blogger Markus Beckedahl mit netzpolitik.org nicht oder nur selten.

Und die anwesenden Herrschaften im Publikum der #rp14, die auf Entertainment warten? Sie sind amüsiert und lachen. Es wirkt geradezu, als wüssten sie immer noch nicht, dass es ohne freies, neutrales Internet nicht nur mit dem vielzitierten digitalen Klassentreffen gewesen sein dürfte.

Eine Zusammenfassung der Situation und seiner Rede lieferte Sascha Lobo im Prinzip bereits selbst vorab, in seiner Kolumne S.P.O.N – Die Mensch-Maschine bei Spiegel Online am 25. März 2014:

„Doof: der Netzöffentlichkeit fehlen Haltung und Instrumente, um ihre Aufgabe in der Mediendemokratie zu erfüllen. Lasst sie uns erschaffen!“

Wer sie dennoch sehen möchte: Hier ist das Video der sehenswerten siebzigminütigen Rede in voller Länge:

– Quelle: Sascha Lobo auf der re:publica 2014 via YouTube

Disclaimer: Ich nutze das Internet seit 1991 und verdiene als Kommunikationsberater meinen Lebensunterhalt damit.

Advertisements

Wunderbare Web-Welt: Google Chrome Web Lab für kleine und große Entdecker [Video]

Google Chrome Web LabWow. Die weit die Möglichkeiten von Google Chrome über die eines einfachen Browsers hinaus gehen, zeigt das neueste Projekt:

Das Google Chrome Web Lab Beta führt uns in eine neue wunderbare Welt des Web.

Die folgenden fünf faszinierenden Experimente lassen sich allesamt im Science Museum in London besichtigen und zugleich per Internet ausprobieren – als Technologie in Chrome von Nutzern in der ganzen Welt:

– Quelle: Google via YouTube

– Mein Favorit ist übrigens das Universelle Orchester.

On its Route to Spread Digital Innovation: SIME 2012, from Barcelona, London to Stockholm

SIME Stockholm

SIME StockholmFirst innovations and hot start-ups for this year have already been identified. No question that Swedish SIME (Scandinavian Interactive Media Event), the biggest annual Northern European conference on the future of digital, technology, social and business, has planned all summit stops on its route to Stockholm, traditionally held in November.

The route to Stockholm has been fixed now. This year’s conference trail will stop at

The Swedish team around Christoffer Granfelt and Ola Ahlvarsson spread their vision

to create a leading international event […] bringing together world-class speakers, global and local thought leaders from the internet, media, telecom and entertainment industry with entrepreneurs, investors, journalists, marketing professionals and other decision makers.

Here’s a quick sneak preview on what could happen – the video summary on SIME Barcelona 2011:

– Video: SIMEconference via YouTube

Unfortunaly, Vienna will not be spotted in June 2012 as reported on earlier on SIME’s Facebook page. Last year, a one-day summit was helt at the great Brauerei Ottakringer brewery event location, and co-hosted by Microsoft Austria and Vienna’s technology agency ZIT. To leverage each region’s economy for the mainly international visitors, SIME co-operated in the past already with institutions as Barcelona Activa and Stockholm City Council.